Mobile Fußballschule2017-02-17T17:04:56+00:00

Fußball ist die Sportart Nummer 1 in Deutschland. Nahezu in jedem Dorf gibt es einen Fußballplatz, einen Verein und die dazugehörigen Fußballer. Die mobile Fußballschule orientiert sich an dem Interesse dieser Zielgruppe.

In den gewöhnlich fünf Tagen der mobilen Fußballschule wird Fußball trainiert, gespielt und gelebt. Gleichzeitig werden biblische Wahrheiten mit Beispielen aus dem Fußball verständlich weitergegeben und in der sportlichen Praxis umgesetzt.

Das Prinzip

Ziel einer mobilen Sportschule ist es, die Teilnehmer in ihrer Sportart zu fördern und sie zusammen mit ihren Familien in die Gemeinde einzuladen und an diese zu binden. So bekommen sie die Chance, Jesus Christus und sein Wort besser kennenlernen. Die einwöchige Sportschule ist dabei ein intensiver Start, der eine gute Beziehungsarbeit zur Folge haben sollte. Ein elementarer Baustein dieser Woche ist die Unterstützung des SRS-Trainers durch sportbegeisterte Helfer vor Ort. So bauen Sie ernstgemeinte Freundschaften zu den jungen Sportlern und ihren Familien auf. Die Chance ist groß, dass die Teilnehmer sich in die Gemeindeveranstaltungen einladen lassen und ganze Familien z.B. den Weg in die Gottesdienste finden.

Vorbereitung

  • Anpassung des Konzeptes an die örtlichen Gegebenheiten und Wünsche
  • Gemeinde trifft Vorbereitungen vor Ort (Helferteam, Sportstätten, Einladungen)
  • Während des gesamten Prozesses ist SRS dauerhafter Rat -und Ideengeber
  • Absprachen zwischen SRS-Cheftrainer und Helferteam

Durchführung

  • Zwei Trainingseinheiten täglich
  • Sportgeistlicher Impuls in Kleingruppen
  • Mahlzeiten
  • Trainingsfreier Tag (Stadionbesichtigung o.ä)
  • Specials /Rahmenprogramm
  • Abschluss-Gottesdienst mit Urkundenübergabe
  • Nachbereitung: Nachbesprechung und evtl. Ausblick Tipps zum Umgang mit den neuen Kontakten