Volle Halle auf der Bundeshöhe

19 Teams kämpften am 19. März um den Titel des CVJM-Westbundmeisters im Tischtennis und gleichzeitig für die Qualifikation zu den Deutschen CVJM-Mannschaftsmeisterschaften, die am vorletzten Maiwochenende ebenfalls auf der Bundeshöhe in Wuppertal ausgetragen werden.

SRStischtennis war mit einem Männerteam vertreten und konnte in dem starken Feld gut mithalten. Leider reichte es durch teilweise knappe Niederlagen in der Gruppenphase nur zum Spiel um den 5. Platz, das dann auch gewonnen wurde. Vor jedem Wettkampf erhielten die anderen Spieler unsere Lehrgangsausschreibungen und ein kleines Präsent.
Westbundwartin Erltraud Lütgebüter hatte die Turnierleitung in bewährter Manier voll im Griff. Aufgrund der engen Platzverhältnisse (nur 12 Tische) wurde das Spielsystem auf zwei Doppel und vier Einzel pro Mannschaftskampf reduziert, was dann auch zu einer zügigen Abwicklung führte. Die Verköstigung wurde zu sehr günstigen Preisen angeboten, die für einen guten Absatz sorgten.

Beschenkt wurden die Teams schon vor den Spielen: Erltraud hatte für jede Mannschaft Obst und Müsliriegel besorgt und für die Spielpausen sogar die benachbarte Kegelbahn kostenlos reserviert.

Alle Platzierten erhielten Urkunden und die Siegerteams sogar einen Pokal.

Andreas Götz, Bundessekretär im Sport vom CVJM-Westbund, hielt eine Andacht über „Systemgrenzen“. Manchmal müssen wir über Bekanntes hinausdenken, damit wir weiterkommen. Nicht nur im Sport, bei der Arbeit oder bei Schwierigkeiten, sondern auch im christlichen Glauben: wir sind oft gefangen in unserem Denken, aber Gott sprengt unser System und fordert uns immer wieder neu heraus – er geht über unsere Grenzen. Von daher dürfen wir seinen Versprechungen glauben und auf ihn vertrauen.

Das Frauenteam von SRStischtennis hat sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert, weil nur zwei Teams gemeldet haben, die beide weiterkommen. Die Männermannschaft darf noch auf einen Nachrückerplatz hoffen.
Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon auf die nächsten Turniere mit dem CVJM.

 

Print Friendly, PDF & Email
2017-05-04T11:05:42+00:00 3. Mai 2017|Tags: |