Was für eine eindrückliche Szene. Gerade ist das Champions League-Finale zwischen PSG Paris St. Germain und dem FC Bayern München abgepfiffen worden. David Alaba und der Pariser Kapitän Neymar liegen sich im Arm. Die große Enttäuschung bei Neymar ist zum Greifen nahe. Alaba tröstet ihn, nicht nur ein kurzes Schulterklopfen, sondern minutenlang.

Vielleicht sind wir auch schon in dieser Form getröstet worden, oder haben einen anderen getröstet. Ich kann mich erinnern, wie ich als kleines Kind auf der Straße in eine Scherbe getreten hatte. Blutend lief ich nach Hause und war tapfer – bis zu dem Moment, als meine Mutter die Tür öffnete und mich in den Arm nahm. Da gab es für die Tränen kein Halten mehr.

Von lieben Freunden oder Verwandten getröstet zu werden, lässt uns ahnen, was Paulus den Christen in Korinth schreibt:

 „Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater des Erbarmens und Gott allen Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden.“  2. Korinther 1, 3+4

 Der allmächtige Schöpfer-Gott, den wir durch Jesus Christus als Papa ansprechen dürfen, wird von Paulus auch als Gott des Trostes beschrieben. Da wo jedes menschliche Wort zu schwach ist, zu kurz greift, oder gar nicht erst ins Herz des Betroffenen durchdringt, da möchte Gott selbst eingreifen und trösten. Und zwar „in all unserer Bedrängnis“. Es gibt sicherlich ganz unterschiedliche Formen und Intensitäten von Bedrängnis. Bedrängnis gibt es auch im Sport, wie in allen anderen Lebensbereichen. Verletzungen, schmerzliche Niederlagen oder vorzeitiges Karriereende. Für den jeweils Betroffenen ist es immer schwer.

Gott ist aber ein Gott des Trostes und er kann und will uns in jeder Art von Not trösten. Interessant ist für mich, dass daraus auch die Möglichkeit und die Fähigkeit erwächst, andere zu trösten. Das wünsche ich dir und mir, es ist Vorrecht, Privileg und Verantwortung zugleich.

Hans-Günter Schmidts

SRS Leiter

Jetzt die Sportandacht abonnieren!
Print Friendly, PDF & Email